SOLO-PARTIZIPATIVE-ARBEITEN
2021 ‚Listening – the art of listening‘, partizipative outdoor Listening-Experience, ART OFF Festival Hamburg
2020 ‚Seeing – the art of seeing’, partizipative Performance und Raumexperiment,
Museum der Arbeit Hamburg und Szenario Festival Lüneburg/Kunstsaal Lüneburg
2020 ‚collaboral movement‘, partizipative Performances, öffentlicher Raum, Park Planten un Blomen Hamburg
2020 ‚Demokratieverstärker’ – künstlerische Praxis als kreatives Werkzeug und Verstärker für Demokratie und Empowerment, partizipative Online Lecture Performance, Volkshochschule Hamburg
2019 partizipative Performance im Kopenhagener Naturstadtraum im Rahmen der Bildungsreise ‚Copenhagenize‘ zu nachhaltiger Stadtentwicklung der Heinrich-Böll-Stiftung NRW, Kopenhagen Dänemark
2019 ‚collaboral movement‘ partizipative Performance ‚KI, künstlerische Intelligenz und actual reality‘ in der Ausstellung ‚Wenn Roboter und KI für uns arbeiten‘, Museum der Arbeit + Lange Nacht der Museen, Hamburg
2018 collaboral movement Performance ‚zusammen‘, Festival Performance Garten, Köln
2015 ‚Naturally High Area’, Outdoor Performance und begehbare Installation, Hallo Festspiele Hamburg
2012 Guerilla Performance ‚When is it gonna start? Now!?, Modern Tate Museum, London
2010 ‚Westerwelle und die Merkelin‘, party-zipative Performance, Schauspielhaus Kantine, Hamburg

KOLLABORATIONEN
2021 ‚Klang im ewigen Garten: Sei gelobt, du Baum – Collage für die Gärten der Zukunft, Outdoor-Performance auf Acker u. Adaption für Kirchenraum, Co-Choreografie/Tanz Christin Zarzinsky, Konzept und Co-Choreographie Anja Nitz, Musik Susanne Bornholt, Kirche Brunstorf
2020 Leitung Ensemble-Performance-Training ‚Das Schloss‘, Regie Viktor Bodo, Deutsches Schauspielhaus
2020 ‚Embrace‘ Tanz und Co-Produktion mit Künstlergruppe ’In Response’, Plateau Hamburger Kunsthalle
2020 co-künstlerische Leitung und Teil der Künstlergruppe ‚In Response‘ Hamburg/Niedersachsen bei Konzeption, Bau und Programm eigener Waldbühne als Langzeit-Performance, Nachhaltigkeits- und Partizipationsprojekt zur Verbindung von Stadt und Landbevölkerung und Kunst im ländlichen Raum
2017 ‚Verbnouns‘ partizipative Performance mit Künstlergruppe COPS, Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
2017 Performerin in Gruppenperformances ‚Alltag‘ mit Hanna Naske, Florence Schreiber, Jahresausstellung HfbK Hamburg
2016 tanzpädagogische Assistenz und künstlerische Mitarbeit bei ‚dance Station – ein Feriencamp‘, Choreographie Patricia Carolin Mai, K3 Zentrum für Choreografie, Hamburg
2015 Co-Gründerin, Co-Konzeption, Co-Produktion und Performancekünstlerin der Hallo Festspiele Hamburg
2013 Regie- und Produktionsassistenz – Filmregisseurin Emilie Aussel, Paris
2011 Co-Kreation, Produktion + Performance ’Alle auf den Rasen! Die ersten internationalen WM-
Hoffestspiele’ anlässlich der Fußball-WM der Frauen in Kooperation mit den Maiden
Monsters, Missy Magazine, etsy Online-Markt und Südblock Club, Berlin

ENGAGEMENTS ALS TÄNZERIN (T), CHOREOGRAFIN (C), PERFORMERIN (P)
2018 T ‚Rito de primavera‘ (second cast), Choreograf José Vidal, Kampnagel Hamburg
2017 P ‚Katastrophenstimmung’, Regie Schorsch Kamerun, Schauspielhaus Hamburg
2017 P ‚Wuff Ciao‘‚ Konzept Matt Vogel, Galerie Nachtspeicher23, Hamburg
2016 C/T/P ‚Die disparate Stadt’, Regie, Musik Schorsch Kamerun, Schauspielhaus Hamburg
2016 ‚T Catan Allay‘, Choreographie Patricia Carolin Mai, Kampnagel Hamburg
2015 T ‚Collective Jumps’, Choreographie Isabelle Schad, Live Art Festival Kampnagel, Hamburg
2011 C/T/P ‚Cultural Workshop now!‘, Chicks On Speed, Kunstraum Kreuzberg Bethanien, Berlin
2010 P ‚Living Sculpture‘, Konzept Anetta Mona Chisa and Lucia Tkacova, Kampnagel, Hamburg

WORKSHOPS_KURSE_SEMINARE
(Tanz, Performance, experimental bodywork, body-mind-work, Kreativitätstraining, Teambuilding, Soft Skills Training)

seit 2018 u.a. tätig für das Museum der Arbeit Hamburg, Lange Nacht der Museen Hamburg, Universität Potsdam, Heinrich-Böll-Stiftung, G&J Sport, Hamburger Volkshochschule, diverse Unternehmen und Vereine